AUS LIEBE & LEIDENSCHAFT

Gemeinschaftsgarten

Jeder Mensch braucht etwas Boden unter den Füßen,
eine Hand voll Erde, um ein Pflänzchen wachsen zu lassen,
und einen Baum, an den er sich lehnen kann.

Sabine Reber

Auf dem heimatHOF Gut Ziegenberg gibt es soooo viel Platz, sowohl im Innenhof des ehemaligen Vier-Seiten-Hofs als auch im Hofgarten. Diesen Platz wollen wir nutzen, um die Idee eines Gemeinschaftsgartens zu verwirklichen. Die Idee, die hinter unserem Gemeinschaftsgarten steckt … ganz einfach die Weitergabe von Wissen von älterer an jüngere Generationen, von gärtnerisch Versierten an Unerfahrene und der Austausch von Gedanken. Denn … niemand ist zu Alt oder zu Jung dafür, im Kontakt mit Erde und Pflanzen Natur zu erleben und damit ein Verständnis für die Kreisläufe der Natur (zurück)zugewinnen. Und ebenso wunderbar ist das Kaffeekränzchen im Hofgarten oder im Innenhof am Rande der Hochbeetanlage. Der Gemeinschaftsgarten ist Teilprojekt des heimatHOF Gut Ziegenbergs.


Und so ist der Plan

Im Innenhof des heimatHOF Gut Ziegenbergs soll dazu ein Leutegarten entstehen. Die ehemaligen Mistbeete werden dafür in eine Hochbeetanlage umgewandelt. Die Kräuter im Hochbeet sollen viele Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anlocken, für den Verzehr und als Blumenschmuck an unseren Hoftagen sorgen.

Für Honig mitten aus dem Herzen von Ballenstedt, wollen wir auf der ehemaligen Schweinekoppel links neben der Zufahrt von der Wallstraße eine große Blühwiese anlegen, um ein Bienenvolk anzusiedeln. Und vielleicht haben Sie auch Wünsche und Träume, die wir in unserem Gemeinschaftsgarten verwirklichen können.

Im Hofgarten, der sich hinter der einsturzgefährdeten Scheune befindet, sollen weitere Beete mit Gemüse, Beerenobst, Rosen und Kräutern entstehen, ein großer Bauwagen zu einem kleinen Outdoorcafé ausgebaut werden und selbstgezimmerte Palettenmöbel zum Verweilen im Hofgarten einladen.

Möchten auch Sie dieses Projekt unterstützen, so freuen wir uns über Spenden auf das Konto heimatBEWEGEN e.V., DE30 8006 3508 2010 8605 00 bei der Harzer Volksbank eG mit dem Verwendungszweck „Spende Gemeinschaftsgarten“. Wir wollen gemeinsam den Bauwagen flottmachen, eine Überdachung bauen, eine Biotoilette errichten, einen Hühnerstall bauen …. und freuen uns über jede Finanzspritze. Oder natürlich auch über Zeitspenden oder Sachspenden. Nehmen Sie dazu gern Kontakt zu uns auf: nicole.mueller@heimatbewegen.de.


Stand der Umsetzung dieser Idee

Im Frühjahr/Sommer 2019 schmiedeten wir in unseren monatlichen Gartencafés die ersten Pläne für einen Gemeinschaftsgarten. Unter dem wachen Auge unserer Gartenseelen Paul und Jan, wurde ein kleines Kräuterbeet im Hofgarten angelegt. Der Anfang ist also gemacht. Ein kleines Rosenbeet ist auch schon da und eine große Kletterwand für die Ramblerrosen ist gerade zum Frühlingserwachen 2020 frisch gebaut. Aus dem nahheliegenden Brunnen kommt das Wasser zum Gießen. Nun geht es die Ärmel hochzukrempeln, um dieses gemeinsame Engagement auszubauen.

Für die Anschubfinanzierung haben wir den April dazu genutzt, einen Förderantrag bei der Anstiftung einzureichen. Die Anstiftung fördert Offene Werkstätten, Reparatur-Initiativen, Interkulturelle und Urbane Gemeinschaftsgärten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hilfe der Stiftung im Wert von 1000 € Gartengeräte und Beerenobststräucher anschaffen konnten, die wir nun fleißig nutzen können.

Im Mai haben wir einen weiteren Förderantrag bei der Deutschen Postcode Lotterie eingereicht und freuen uns nun am 18. September 2020 über die wirklich überwältigende Förderung von 22.400 € für den weiteren infrastrukturellen Ausbau des Gemeinschaftsgartens auf dem Hof und im Hofgarten.

Im Garten ist der Mensch in der Natur, hier kann er säen und ernten, sein Umfeld selbst gestalten, zur Ruhe kommen oder einfach die Schönheit des Ortes genießen. Mit diesem Hintergrund haben sich der Verein heimatBEWEGEN e.V., die Humanas Pflege GmbH & Co. KG, die Ev. Kirchgemeinde St. Nicolai Ballenstedt, das Kinderland am Nicolaihof und das Nicolaistift Ballenstedt im Sommer 2021 zu einer Kooperation zusammengeschlossen und entwickeln auf dem Gut Ziegenberg auf zwei vom Verein heimatBEWEGEN e. V. gepachteten Gartenstücken einen Gemeinschaftsgarten. Denn auch Gemeinschaft und das erfüllte Gefühl, gemeinsam etwas geschaffen zu haben, tut gut.

Anlässlich des Kindertages am 01. Juni 2021 trafen sich die Kooperationspartner*innen mit Kindern des Kitalandes Nicolaihof und den „alteingesessenen“ Gartenpächtern im neuen „Oasengarten“ und übergaben mit zahlreichen Geschenken und lieben Wünschen für die kommende Zeit symbolisch den Garten und den Bauwagen an die Kinder. Im Vorfeld wurde dieser schon liebevoll von allen Beteiligten geschmückt. Ganz festlich durften die Kinder das rote Band durchschneiden und nach der Schlüsselübergabe den Bauwagen in Beschlag nehmen, der nun gemeinsam mit den Kindern gestaltet werden soll. Und so wurde bereits zum offiziellen Start gepflanzt und fleißig gegossen, denn alle Kooperationspartner steuerten für diesen Auftakt Samen, Geräte, Schutzbekleidung und Spenden bei.

Die Dialogkultur, die Stärkung des Austausches im Gemeinschaftsgarten Ort, die Prozessbegleitung, Weiterqualifizierungs- und die Initiierung und Durchführung von Vernetzungsangeboten wird durch das Fördrprogramm MITEINANDER REDEN gefördert. Das politische Bildungsprogramm MITEINANDER REDEN ist initiiert und wird finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung. Es findet statt mit Unterstützung durch den Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGb), der Deutschen Vernetzungsstelle Ländlicher Räume (DVS) und dem Deutschen Volkshochschulverband und wird von der Bildungsagentur labconceots als Programmbüro reakisiert.

„Bitte riechen, staunen, lauschen, fotografieren, freuen, weitersagen …, aber bitte nicht betreten.“ steht seit Mai 2021 auf einem Schild an der ehemaligen Schweinekoppel, die einem ungepflügten Acker gleicht. Es ist ein ehrgeiziges Unterfangen, das die Jungen und Mädchen des Hort 1 in Ballenstedt da auf die Beine gestellt haben. Genau vierhundert Quadreatmeter Land galt es als eine Oase für Insekten zu verwandeln. Gemeinsam mit Nancy und Christian Ziegenhorn, Eigentümer des landwirtschaftlichen Unternehmens Endorfer Ackerbau tun wir etwas, um dem Artenschwund entgegenzuwirken. Nancy und Christian Ziegenhorn haben das Projekt ODE AN DIE BIENE gegründet und haben neben dem ehrgeizigen Ziel in der Region um Neuplatendorf, die größten Blühwiesen Deutschlands anzulegen, eine kleine Aussenstelle auf dem heimatHOF Gut Ziegenberg angelegt.


Ansprechpartner

Jan Söchtling und Nicole Müller


Unsere Kooperationspartner

Humanas Pflege GmbH & Co. KG
Ev. Kirchgemeinde St. Nicolai Ballenstedt
Kinderland am Nicolaihof, Ev. Kindertagesstätte
in Trägerschaft der Anhaltische Diakonissenanstalt Dessau

Alten- und Pflegeheim Nicolaistift
in Trägerschaft der Kanzler von Pfau’sche Stiftung


Der Gemeinschaftsgarten wird gefördert durch

Die Firma Torsten Schur Stahl- und Blechschlosserei sicherte den Brunnen mit einer Brunnenabdeckung, der Firma Elektromontagen Neumann GmbH & Co KG spendete die Hochbeete. Eine Blühwiese von kanpp vierhundert Quadratmetern hat das Unternehmen Endorfer Ackerbau mit dem Projekt ODE AN DIE BIENE auf der ehemaligen Schweinekoppel angelegt. WIR SAGEN DANKE


Eine Dokumentation in Bildern

Im Sommer 2019 und Frühjahr 2020 entstehen die ersten Beete mit Kräutern, Gemüse und einigen Sommerblumen. Ein kleiner Weg säumt das Rosen- und Kräuterbeet, es entsteht eine Kletterwad für Rosen, Tomaten und Bohnen und in der Mitte wird eine kleine Raufe aufgestellt.