AUS LIEBE & LEIDENSCHAFT

Streuobstwiese am Schierberg


Wir übernehmen eine Patenschaft mit Herz

Streuobstwiesen sind vom Menschen geschaffene Kulturlandschaften, eine Form des Obstanbaus, die auf Mehrfachnutzung angelegt ist. Die hochstämmigen Bäume, die „verstreut“ in der Landschaft stehen, tragen unterschiedliches Obst wie Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen oder Walnüsse. Wir – die Menschen hinter heimatBEWEGEN e. V. – sehen in dieser Patenschaft die Möglichkeit, mit unserem Engagement praktische Naturschutzarbeit leisten zu können, deshalb übernehmen wir die Patenschaft für eine Streuobstwiese am Gegenstein. Sie muss revitalisiert und gepflegt werden. Die Kinder freuen sich schon auf Zelten und Apfelsaft.

Mehr Informationen unter www.streuobstacker.de
Projektleitung Peggy Arlt


Projekttagebuch

Seit 2018 haben wir die ersten Versuche unternommen, um eine Streuobstwiese zu übernehmen. Nun 2021 kommt diese Herzensangelegenheit so richtig in Fahrt. Anfang diesen Jahres 2021 lernten wir Peggy kennen. Sie trägt eine tiefe Verbundenheit mit einer Streuobstwiese zwischen Rieder und Ballenstedt in sicht. Diese hat Sie gekauft und mit viel Kraft und Mühe ist sie schon seit einigen Monaten dabei, diese zu pflegen und zu reaktivieren. Auf ihrem Weg hat Sie schon einige Menschen für dieses Projekt gewinnen können. Das große Ziel ist, eine Solidarische Landwirtschaft aufzubauen, aber auch die Wiese wieder zu einem Ort der Begegnung zu machen. Es gibt so viele Geschichten, die die Menschen über alte Obstsorten erzählen können. Hier ist nicht nur gut Kirschenessen. Wußtet ihr, dass Sachsen-Anhalt einst Hochburg des Obstanbaus war?

Im Sommer 2021 werden die ersten kleinen Veranstaltungen auf der Wiese stattfinden. Wir freuen uns auf ein interaktives Theaterstück und auf ein naturpädagogischen Angebot im Rahmen unserer Ferienwerkstatt.

1,5 Hektar umfasst die Streuobstwiese am Schierberg nahe des Fahrradweges und hat einen Baumbestand von ca. 160 Obstbäumen, darunter Apfel, Kirsche, Birne, Zwetschgen, Mirabelle und Walnuss. Ich – Peggy von heimatBEWEGEN e. V. – möchte die Ernte teilen und nun kommst Ihr ins Spiel: Wir wollen mit Euch eine Landwirtschaft zum anfassen und mitmachen aufbauen. In demokratischen Prozessen wird zum Anfang des Jahres festgelegt, was wir brauchen und möchten. In den „Bieterrunden“ halten wir fest, welche Mittel dafür aufgebracht werden müssen. Die ganze Landwirtschaft, nicht das einzelne Produkt, wird gemeinschaftlich geplant und finanziert. Jede Unterstützung, egal ob ideelle, finanzielle oder tatkräftige ist erwünscht und willkommen.

Kontakt peggy.arlt@heimatbewegen.de oder 01511/8986442
Mehr unter: www.streuobstacker.de


Dieses Projekt wird gefördert durch

envia Mitteldeutsche Energie AG, Chemnitz