AUS LIEBE & LEIDENSCHAFT

heimatKUSTODIE

Heimatgefühl ist ein starkes und gutes Gefühl, und wer Heimatgefühl hat, geht nicht achtlos über den Boden, auf dem er Heimatrecht besitzt – mag er dort geboren oder erst heimisch geworden sein. Er fragt: was ist hier gewesen, bevor das jetzt hier stehende kam, und was für Menschen sind hier gewandelt, haben sich gefreut und haben gelitten wie wir, wie haben sie gelebt und was haben sie getrieben.

Bernhard Hesse (1872 – 1965)

Auf diese – so finden wir – wahren Worte, sind wir in der Chronik der Stadt Ballenstedt „Von den Anfängen bis 1920“, herausgegeben vom Kulturverein Wilhelm von Kügelgen e. V., gestoßen. Diese wunderbare Chronik mit viel Geschichtlichem und ebenso spannenden Geschichten ehemaliger Mitbürger und Bürgerinnen möchten wir mit weiteren Bildern, Filmen, Fotos etc. ergänzen und in geeigneter Form öffentlich zugänglich machen. Wir tragen uns mit dem Gedanken, gemeinsam mit Horst Lange, unserem hiesigen Heimatforscher, der schon einige wahre Schätze gesammelt hat, diese Arbeit fortzusetzen. Die Menschen sollen erfahren wie es der Stadt im Wechsel der Zeiten erging. Es wäre uns eine Freude, wenn Sie die Wintermonate zum kramen, stöbern und suchen nutzen.


Projektstatus

Wir unterstützen Horst Lange, unserem Ballenstedter Heimatforscher, dabei seine Studien über die „Entstehung und Entwicklung der Altstadt Ballenstedts“ zu veröffentlichen. Nach umfangreicher Recherchearbeit durch Horst Lange sind wir nun dabei diese Arbeit in ein Buch zu verwandeln. Das bedeutet in gemeinsamer Zusammenarbeit Bilder und Texte in ein Layout zu bringen, Druckkosten recherchieren, Papier und Druckarten erruieren, redigieren, Vorwort und Bild-, Abkürzungs- und Inhaltsverzeichnis erstellen … . Zu guter letzt schauen wir nach geeingeten Förderern und freuen uns auf die Veröffentlichung des Buches.

Anlässlich des 30sten Jahrs der Deutschen Einheit nehmen wir mit Bettina Fügemann und dem Akzente Verein einen Podcast mit dem Titel „get/heilter Himmel“ nach Christs Wolf auf. Spannend … wir intervieren Frauen, die hier in Ballenstedt leben oder von hier stammen und fragen nach ihrem Leben, Erinnerungen und Prägungen.

Unser Podcast „Harzer Kleinstadtkaleidoskop“ blicken wir hinter die Kulissen einer Kleinstadt und Reisen durch das Leben, die Geschichten und Schicksale der Menschen unserer Heimat, kommen uns näher, finden und fühlen einander. Denn das ist der Sinn des Lebens.

„Über den Harz“ ist ein kleines Büchlein mit gesammelter Poesie und Prosa über den Harz. Die Fotografin Jana Dünnhaupt zeigt dazu ausgewählte Fotografien. Mit diesem literarischen Bilderbuch, wollen wir ein Stück unserer Leidenschaft mit Ihnen teilen und laden Sie ein, auf unseren Spuren zu wandeln und eine kleine Reise durch den Harz zu genießen. Und vielleicht vereint uns am Ende die Leidenschaft um dieses Stückchen Erde – den Harz.

Projektleiterin & Ansprechpartnerin

Anneke Richter